Gestern wollte ich die frühe Morgensonne nutzen, um ein paar „Lichtspitzen“-Fotos zu machen. Hat auch alles gut geklappt 🙂

Aber wie es so ist im Leben: manchmal kommt es anders, als man denkt oder plant! Die Mehrzahl der Fotos sind eher „Aus dem Dunkel ins Licht“-Bilder geworden. Einige auch total dem Romantik-Klischee entsprechend (auch wenn ich finde, richtig gelungen).

Aus dem Dunkel ins Licht

 

Da hat mir meine Stimmung wohl einen Strich durch die Rechnung gemacht 😉

Zunächst war ich darüber etwas sauer und dachte, was für ein verschwendeter Vormittag, aber dann habe ich versucht, die guten Seiten zu finden:

  • Die meisten Bilder sind richtig gut geworden.
  • „Aus dem Licht ins Dunkel“-Bilder brauche ich ja auch immer wieder zur Aufmunterung für meine Klienten. Da hab ich jetzt wieder welche 😉
  • Vielleicht brauchte ich ja sogar selbst in diesem Moment etwas Aufmunterung und habe unbewusst das Thema gewechselt. Bei kreativen Tätigkeiten darf man sich da auch mal vom Unterbewusstsein steuern lassen.
  • Ein bisschen Romantik ist ja auch nicht verkehrt 😉

Ich kann jetzt die Fotos anschauen und mich freuen; ich habe das Thema gewechselt und anders bewertet und so kann ich eine Situation, die ich schon als Misserfolg angesehen habe, doch noch in einen Erfolg umwandeln und mich freuen.

Ich hoffe, ich konnte Euch hiermit ermutigen, einen Misserfolg nicht gleich als solchen zu werten und traurig oder wütend zu sein, sondern zu schauen, was ist positiv, wo kann ich die gute Seite daran finden, wie kann ich einen Erfolg daraus machen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.