Mal wieder Montagmorgen, keine Lust, nur Frust und damit schon gleich die ganze Woche verdorben?

Für viele Menschen beginnt die neue (Arbeits)Woche mit immer dem gleichen Frust, nach einem schönen Wochenende wieder ungeliebten Tätigkeiten nachgehen zu müssen. Mit den negativen Gedanken, dem üblichen „Montag-ist-ein-Sch..-Tag“ –Gerede und Gestöhne versetzen sie sich schon gleich zu Wochenbeginn in eine üble Laune, die dann eine Woche hindurch anhält bzw. sich meist noch steigert. Im Zusammenspiel mit Kollegen schaukelt sich die miese Stimmung oft noch hoch.

Wie aber komme ich aus dem Gedankenkarussell heraus, wie kann ich mich dem entziehen? Wie kann ich mit Freude und guter Laune in die neue Woche starten und welche Vorteile bringt mir das?

Mein persönlicher Tipp für einen guten Start in die Woche: Versuchen Sie doch mal, den Montagmorgen mit einem neuen Ritual zu beginnen: Halten Sie kurz inne, atmen dreimal tief ein – und tief aus! Gönnen Sie sich nun etwas, das Ihre  Gedanken erfreut: eine Tasse Kaffee oder Tee, einen bewussten Blick auf ein schönes Foto oder eine Blume, einen Gedanken an ein bevorstehendes schönes Ereignis. Nehmen Sie ganz bewusst wahr, wie die guten Gedanken, vielleicht sogar Freude und  Wohlbefinden in Sie einströmen! Die positiven Gedanken und das gute Gefühl lassen Sie nun die anstehenden Dinge leichter erledigen!

Und für alle, die bei der Einteilung ihrer Arbeit etwas Freiraum haben: Legen Sie eine angenehme Tätigkeit auf den Montagmorgen, etwas, das leicht von der Hand geht oder etwas, das Freude macht. Auch hier arbeitet das positive Gefühl im Unterbewusstsein weiter und hilft so, die Umstellung vom Wochenende leichter zu nehmen!

Eine schöne und entspannte Woche wünscht Ihnen

Ihre Annegret Schröder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.