Hallo Ihr Lieben 😍

Der Herbst hat begonnen und ich habe mich in diesem Jahr sehr schwergetan, den Übergang vom Hochsommer mit 30° Hitze zum Herbst mit Kälte, Nebel und Regen zu schaffen.

Ich bin ja nun einmal ein Sommerkind, aber ich kann dem Herbst auch immer sehr schöne Seiten abgewinnen. Diesmal ist es mir aber besonders schwergefallen.

Vielleicht weil gleichzeitig eine Verschärfung der Corona-Lage eintrat oder weil man in diesen emotional kalten Zeiten die Wärme von außen braucht, wenn man niemanden in den Arm nehmen darf und so wenig Kontakte hat.

Mir ist dabei aufgefallen, dass es sehr verführerisch ist, bei Facebook, Instagram & Co. so zu tun, als sei man mittendrin, statt nur dabei. Und wie leicht man sich von kleinen roten Herzchen oder blauen Daumen abhängig machen lassen kann.
Und das, obwohl mich vieles dort einfach nervt. Ich gehöre nicht zu denen, die sich durch äußere Schönheit blenden lassen und entsprechenden Kanälen folgt. Aber auch in anderen Bereichen ist alles entweder absolut easy-peasy und glattgebügelt oder aber so übel, dass man sich fragt, warum man überhaupt noch an dieser Welt teilnimmt.

Hin- und hergerissen zwischen diesen Gefühlen, habe ich mich etwas verloren und mir eine Auszeit gegönnt.

Mich gefragt:
Was macht mich aus?
Was will ich wirklich?
Was möchte ich weitergeben?

Und auch wieder zu dem zurückgefunden, was mir wirklich wichtig ist:

Ich bin Anne, entspannt, optimistisch und voller Lebensfreude.
Auch wenn die Zeiten gerade sehr, sehr schlecht sind, geht es mir viel besser als vielen anderen und das weiß ich zu schätzen und bin sehr dankbar dafür.

Mein Social-Media-Ziel ist keinesfalls, den jeweiligen Algorithmus auszutricksen mit Aktionen, die mir Stress bereiten und von denen ich nicht weiß, ob sie andere nicht vielleicht mehr nerven, als ich das will.
Und ich will nicht Stunden am Handy verbringen.
Daher bitte ich um Verständnis, wenn mir mal der eine oder andere Beitrag „durchgeht“.
Oder wenn zwei Wochen kein neues Video kommt, weil mir das nicht so von der Hand geht.

Was ich aber möchte ist: dazu beitragen, Dein Leben etwas entspannter, fröhlicher und einfacher zu machen; Wohlbefinden und Lebensfreude zu teilen und helfen, Deinen Stress zu reduzieren und erträglicher zu machen. Gerne mit einem Lächeln, Schmunzeln oder Augenzwinkern verbunden.

Das kann ich aber nur, wenn ich bei mir selbst bleibe, Spaß am Leben habe und Luft zum Atmen!

Und ich möchte meinen Blick für das Schöne, das Besondere und die Kleinigkeiten, die mein Herz erfreuen mit Dir teilen.
Ebenso Gedanken wie diese, die man ab und zu auch mal thematisieren muss, die aber nicht so leichtläufig sind wie ein schönes Foto!

In diesem Sinne: Bleib bei Dir und lass es Dir gut gehen! 😍

*… und wenn das nicht klappt: Melde Dich, ich helfe gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.